05 Sep 2016

Familienfreundlichkeit organisieren heißt in die Zukunft investieren: Unsere KiTaS

Familienfreundlichkeit in Celle: Kitas

Familienfreundlichkeit organisieren heißt in die Zukunft investieren: Die Qualität der Kindertagesstätten ist dabei entscheidend. 

Die vergangenen sieben Jahre waren geprägt davon, dass die Quote für Kindertagesplätze für unter dreijährige Kinder durch die Kommunen und damit auch von der Stadt Celle geschaffen werden mussten. Wir mussten daher eine ganze Reihe neuer Krippenplätze bauen. Und das haben wir trotz Finanznot auch geschafft. Aber damit nicht genug, wir haben viele weitere Verbesserungen im KiTa-Bereich auf den Weg gebracht.

Weiterlesen

04 Jul 2016

Wie weiter nach dem Hallenbrand?

Die abgebrannte Sporthalle des Schulzentrums Burgstraße

Wie weiter nach dem Hallenbrand?

Gerade haben die Sommerferien begonnen – und nun dies: Die Sporthalle des Schulzentrums Burgstraße ist abgebrannt.
Damit ist eine der wichtigsten Schul- und Vereinssporthallen abgebrannt und außerdem fehlt den Schülerinnen und Schülern nun auch die Mensa für ihr Mittagessen.
Die Sommerferien dauern noch bis zum 3. August dieses Jahres, da ist nicht viel Zeit, um die Weichen zu stellen für Alternativen: für Mittagessen und Sportangebot für die Schülerinnen und Schüler und für die Nutzungsmöglichkeit für die Vereine. Gleichzeitig sollten aber auch schnell die Weichen für eine dauerhafte Lösung gestellt werden.

Weiterlesen

24 Feb 2016

Vertrauen, Sicherheit, Haltung

Dirk-Ulrich Mende, Maximilian Schmidt MdL und Christoph Engelen

Mit diesen Schlagworten habe ich heute meine erneute Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters bekannt gegeben. Ich habe viel für dieses Amt zu bieten und kann auf eine Reihe von Erfolgen aus den letzten Jahren verweisen. Diese Erfolge machen deutlich, dass Celle unter meiner Verantwortung das Tal der Debatten und des Hin und Her verlassen hat. Dass Celle sich mit mir auf den Weg gemacht hat, pragmatisch, sachorientiert und ohne Ansehen der Person, ohne Beziehungsklüngel oder Freundschaftsdienste zu einem Wirtschaftsstandort, Wohnstandort und Standort für Gewerbe zu entwickeln, der die Menschen anlockt. Über 4.000 neue Arbeitsplätze, ein Höchststand an Gewerbebetrieben und wieder deutlich über 70.000 Einwohner belegen dies. Die Anzahl der Ganztagsplätze in den Kindergärten wurden nahezu verdoppelt. Die Anzahl der Plätze für unter Dreijährige wurde um 61% erhöht. Grundschulen in den Stadtteilen wurden ausgebaut und erneuert. Die Bürger wurden einbezogen, Bürgersprechstunden, Stadtteilbesuche, Samstagsöffnung des Rathauses, Bürgerempfang. Keine Mauscheleien – das anonyme Bewerbungsverfahren ist inzwischen Standard in der Verwaltung. Es kann sich sehen lassen, was in den letzten Jahren bewegt wurde. Und so soll es weiter gehen:

Weiterlesen

20 Feb 2016

Tag der sozialen Gerechtigkeit. Dies Thema bleibt auf der Tagesordnung.

UNO hat den 20. Februar zum Tag der sozialen Gerechtigkeit erklärt

20. Februar 2016: Aktionstag der UNO zur sozialen Gerechtigkeit. Was kann das für Celle heißen?

Heute findet der Tag der sozialen Gerechtigkeit statt. Dieser Aktionstag wurde 2009 von den Vereinten Nationen (UNO) eingeführt. Er soll an das Leitbild der sozialen Gerechtigkeit in Gemeinschaften erinnern. Die Stadt Celle und alle, die hier wohnen, leben und arbeiten, sind solch eine Gemeinschaft und deshalb nehme ich auch als Oberbürgermeister dazu Stellung. Die soziale Gerechtigkeit ist bereits im Grundgesetz verankert. Viele Untersuchungen zeigen, dass in Deutschland dafür noch viel zu tun ist.

Weiterlesen

16 Feb 2016

Celler Jugend forscht 2016

Innovation im Regionalwettbewerb Jugend forscht

Es war eine großartige Veranstaltung am 10. Februar. Bei der 51.Auflage „Jugend forscht“ und dem Celler Regionalwettbewerb haben viele Schülerinnen und Schüler aus Celle teilgenommen und etliche tolle Forschungsprojekte vorgestellt. Bei der Preisverleihung hat mich besonders der erste Preis interessiert, der eine zuverlässige Höhenmessung von LKW ermöglicht und verhindern soll, dass LKW’s allen Hinweisschildern zum Trotz in zu niedrige Unterführungen fahren und so stundenlange Sperrungen verursachen. Die tollen Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mich begeistert. Die Neugier der Menschen ist der Antrieb, um Innovationen zu entwickeln, die für die ganze Menschheit nützlich sind. Doch Neugier allein reicht nicht aus. Ein wahrer Meister der Erfindungen war Artur Fischer.

Weiterlesen