20 Sep 2016

Sacharbeit, Wahlkampf und Fakten

Sacharbeit, Wahlkampf und Fakten

Als Oberbürgermeister der Stadt Celle arbeite ich auch in Zeiten des Wahlkampfes. Die Arbeit im Rathaus kann nicht liegenbleiben. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt haben den Anspruch, dass die begonnenen Projekte fortgeführt werden. Und natürlich bin ich in dieser Zeit zusätzlich in Gesprächen mit Ihnen, um die bisherige Arbeit zu erklären und um Ihr Vertrauen zu bitten für eine zweite Amtszeit.

Bei der Auseinandersetzung im Wahlkampf mit meinen Mitbewerbern um die Verantwortung in dieser Stadt ist es mir wichtig, dass wir über Inhalte sprechen. Dazu dürfen die Fakten nicht außer Acht gelassen werden.

An dieser Stelle möchte ich deshalb auszugsweise einige wichtige Erfolge meiner bisherigen siebenjährigen Amtszeit darstellen. Und ich möchte dazu sagen, das ist nicht das Werk eines Oberbürgermeisters allein. Daran haben viele Menschen mitgearbeitet, der Stadtrat hat überparteilich die meisten der Beschlüsse mitgetragen. Die vielen Anregungen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger haben Impulse gesetzt. Die Aktivitäten unserer vielen Ehrenamtlichen in dieser Stadt haben die Stadt wesentlich vorangebracht. Celle ist in diesen sieben Jahren gut vorangekommen und muss weiter entwickelt werden. Gemeinsam. Fakten sind wichtiger als Parolen:

Weiterlesen

02 Sep 2016

Kommunale Wirtschaftspolitik am Beispiel Innenstadt

Die Podiumsdiskussion der Celleschen Zeitung veranlasst mich doch noch einmal etwas ausführlicher und gründlicher auf das Thema kommunale Wirtschaftspolitik am Beispiel der Entwicklung der Innenstadt einzugehen. Als Stadt betreiben wir kein Gewerbe, wir sind nicht Eigentümer der Gebäude, wir machen keine Läden auf – nein. Aber wir können und müssen Rahmenbedingungen herstellen. Zentrale Bedingungen sind Verlässlichkeit ein klares Konzept und gemeinsames abgestimmtes Vorgehen zwischen Rat, Verwaltung, Gewerbetreibende und Inhaber.

Weiterlesen

17 Jul 2016

BREXIT: Adieu mit weinenden Augen

Eine neue Herausforderung kommt auf Europa, auf Deutschland und auf Celle zu: Der anstehende Brexit.

Die Engländer haben nicht nur der Stadt Celle und dem Landkreis Celle Adieu gesagt, nein, Großbritannien hat entschieden, sich von der EU insgesamt zu verabschieden. Dies ist in seinen wirtschaftlichen Folgen auch heute noch nicht abschließend zu überschauen. Allein im IHK-Bezirk Lüneburg-Wolfsburg rechnet man mit 95 Millionen Euro Umsatzverlust und in ganz Deutschland sind Exporte im Wert von 95 Milliarden Euro gefährdet. Von daher wird die Entwicklung eines zukunftsfähigen Wirtschaftskonzeptes für die Stadt Celle (Wirtschaft 2030) immer wichtiger. Und wir sollten die Freundschaft zu Großbritannien aufrecht erhalten. Frieden in Europa schaffen wir nur gemeinsam. Wir werden weiterhin gute Kontakte mit unserer englischen Partnerstadt Tavistock pflegen.

Weiterlesen

17 Mai 2016

Zukunftsoffensive Wohnen

Altstadt von Celle

1500 neue Wohnungen: Zukunftsoffensive Wohnen

Die Stadt Celle will in den nächsten fünf Jahren bis zu 1.500 neue Wohnungen im Stadtgebiet schaffen. Sie setzt dabei auf die Entwicklung der Allerinsel, das Schließen von Baulücken, Nachverdichtung im Bestand sowie neue Baugebiete in den Ortsteilen. Gemeinsam mit der Wohnungswirtschaft und weiteren Partnern aus dem Bau- und Wohnungsgewerbe soll zudem für den Wohnstandort Celle verstärkt geworben werden.

Weiterlesen

15 Apr 2016

Was haben die Panama-Papers mit der Stadt Celle zu tun?

Was haben die Panama-Papers mit der Stadt Celle zu tun?
Im ersten Augenblick ist man nur verärgert. Mit den Daten zu 214 tausend Briefkastenfirmen, die von Mossack Fonseca in Panama gegründet wurden, wird ein Thema deutlich, welches lange Zeit zwar bekannt war, aber irgendwo stattfand und bei dem niemand an Deutschland und unseren Staat dachte. Steuergerechtigkeit ist schon lange ein Thema und es bewahrheitet sich, dass offenbar auch in Deutschland der Drang danach, Geld vor dem Staat zu verstecken, so groß ist, dass die Schweiz und Liechtenstein oder Luxemburg noch viel zu nah sind.

Weiterlesen

24 Feb 2016

Vertrauen, Sicherheit, Haltung

Dirk-Ulrich Mende, Maximilian Schmidt MdL und Christoph Engelen

Mit diesen Schlagworten habe ich heute meine erneute Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters bekannt gegeben. Ich habe viel für dieses Amt zu bieten und kann auf eine Reihe von Erfolgen aus den letzten Jahren verweisen. Diese Erfolge machen deutlich, dass Celle unter meiner Verantwortung das Tal der Debatten und des Hin und Her verlassen hat. Dass Celle sich mit mir auf den Weg gemacht hat, pragmatisch, sachorientiert und ohne Ansehen der Person, ohne Beziehungsklüngel oder Freundschaftsdienste zu einem Wirtschaftsstandort, Wohnstandort und Standort für Gewerbe zu entwickeln, der die Menschen anlockt. Über 4.000 neue Arbeitsplätze, ein Höchststand an Gewerbebetrieben und wieder deutlich über 70.000 Einwohner belegen dies. Die Anzahl der Ganztagsplätze in den Kindergärten wurden nahezu verdoppelt. Die Anzahl der Plätze für unter Dreijährige wurde um 61% erhöht. Grundschulen in den Stadtteilen wurden ausgebaut und erneuert. Die Bürger wurden einbezogen, Bürgersprechstunden, Stadtteilbesuche, Samstagsöffnung des Rathauses, Bürgerempfang. Keine Mauscheleien – das anonyme Bewerbungsverfahren ist inzwischen Standard in der Verwaltung. Es kann sich sehen lassen, was in den letzten Jahren bewegt wurde. Und so soll es weiter gehen:

Weiterlesen

07 Nov 2015

Fracking: Die Zukunft von Celle muss erhalten bleiben

Bohrtechnologie

9000 Arbeitsplätze sind in Celle direkt oder indirekt von der Bohrtechnologie abhängig. Die Regelung zum kontrollierten Fracking mit 1 Milliarde Investitionsvolumen wird aber zur Zeit verschleppt. Das schadet Celle. Die Fracking-Technologie ist beherrschbar und bereits 300 mal in Deutschland erfolgreich angewendet worden. Wir sollten eine sachgerechte Entscheidung mit klaren Umweltauflagen treffen. Lieber Bundestag: Entscheidet schnell!

Weiterlesen

05 Apr 2015

Warum ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren?

Ergebnisse des anonymen Bewerbungsverfahrens werden vorgestellt

Warum ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren? Die Erfolge bestätigen unsere Arbeit!

Gleiche Jobchancen für alle, Personalauswahl nach Qualifikation und nicht nach Geschlecht und Herkunft: Dieses Ziel kann nachweislich mit dem anonymisierten Bewerbungsfahren erreicht werden. Im Jahr 2010 hat sich die Stadt Celle auf meine Initiative hin an als einzige Kommune Deutschlands an dem bundesweiten Pilotprojekt beteiligt.

Weiterlesen