20 Sep 2016

Sacharbeit, Wahlkampf und Fakten

Sacharbeit, Wahlkampf und Fakten

Als Oberbürgermeister der Stadt Celle arbeite ich auch in Zeiten des Wahlkampfes. Die Arbeit im Rathaus kann nicht liegenbleiben. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt haben den Anspruch, dass die begonnenen Projekte fortgeführt werden. Und natürlich bin ich in dieser Zeit zusätzlich in Gesprächen mit Ihnen, um die bisherige Arbeit zu erklären und um Ihr Vertrauen zu bitten für eine zweite Amtszeit.

Bei der Auseinandersetzung im Wahlkampf mit meinen Mitbewerbern um die Verantwortung in dieser Stadt ist es mir wichtig, dass wir über Inhalte sprechen. Dazu dürfen die Fakten nicht außer Acht gelassen werden.

An dieser Stelle möchte ich deshalb auszugsweise einige wichtige Erfolge meiner bisherigen siebenjährigen Amtszeit darstellen. Und ich möchte dazu sagen, das ist nicht das Werk eines Oberbürgermeisters allein. Daran haben viele Menschen mitgearbeitet, der Stadtrat hat überparteilich die meisten der Beschlüsse mitgetragen. Die vielen Anregungen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger haben Impulse gesetzt. Die Aktivitäten unserer vielen Ehrenamtlichen in dieser Stadt haben die Stadt wesentlich vorangebracht. Celle ist in diesen sieben Jahren gut vorangekommen und muss weiter entwickelt werden. Gemeinsam. Fakten sind wichtiger als Parolen:

  • 4700 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen. Über 5.100 Gewerbebetriebe sind in Celle tätig. Das ist Rekord.
  • 250 neue Krippenplätze sind entstanden. Die Ganztags-Kindertagesstätten sind ausgebaut.
  • Der Leerstand in der Innenstadt konnte um 25% gesenkt werden. H&M, Saturn, Lebensmittelmarkt, Snipes, Alter Provisor, Telcoland (Apple Reseller), Marchelle und andere neue Geschäfte haben die Innenstadt belebt.
  • Wir sind beim Ehrenamt die Nr. 1. Die meisten Ehrenamtlichen sind in Celle aktiv. Die gewonnene Stadtwette, das Stadtfest und viele andere Aktivitäten zeigen: Celle lebt von seinen Aktiven. Das wollen wir weiter fördern.
  • 12,9 Millionen Euro haben wir für die Feuerwehren ausgegeben. Neue Wachen sind entstanden. Denn die Sicherheit steht bei uns ganz oben auf der Tagesordnung.
  • Es leben nun wieder über 70.000 Menschen in Celle. Die Prognose aller Institute war negativ, uns wurde vorher gesagt, dass wir bald nur noch weit unter 65.000 Menschen sind. Diesen Negativ-Trend haben wir aufgehalten. Celle ist wieder attraktiv.

Wir sollten diese Arbeit nicht stoppen, sondern konzentriert gemeinsam daran weiterarbeiten. Deshalb bitte ich am 25. September um Ihre Stimme bei der Stichwahl und damit um Ihr Vertrauen für eine zweite Amtszeit.

Ihr Dirk-Ulrich Mende

Foto: Photo Professional

Schreibe einen Kommentar