17 Mrz 2016

Wohnen mit Geflüchteten in Celle

Im Zentrum meiner Gespräche mit den Menschen in der Stadt steht oft die Frage, wo bringen wir die Menschen unter, die jetzt zu uns kommen. Und gleichzeitig werde ich gefragt, wie ich dabei die Chancen auf eine gute Weiterentwicklung der Stadtteile sehe.
Tatsächlich ist das eine echte Herausforderung. Eine Frage, die von vielen Bürgermeistern und Stadtbauräten in ganz Deutschland gestellt wird und die gestern bei uns in Celle im Stadtteil Heese genauso gestellt wurde wie in einer Veranstaltung heute in der Paulus-Kirchengemeinde. Auch im im Rahmen der Kommunalkonferenz „Zuwanderung und integrierende Stadtgesellschaft – was folgt nach der Erstunterbringung?“ wurde diese Frage erörtert.
Gerade der Austausch mit den Kollegen aus Hameln, Wolfsburg, Nürnberg oder Ludwigsburg, Kassel und Ludwigshafen hat mir gezeigt, dass wir in Celle auf einem sehr guten Weg sind, der auch von den Kolleginnen und Kollegen positiv gesehen wird und gleichermaßen beschritten wird.

Weiterlesen